Bübchen Babypflege im Produkttest

Babypflegeprodukte findet man bereits seit einigen Jahren zur Genüge in Drogerien und Fachmärkten. In den Generationen meiner Eltern wurde oft lediglich der Babypo eingecremt oder eingepudert und ein Bad mit normaler Seife verwendet. Doch mittlerweile sind wir im Jahr 2014 angekommen und da ist alles anders. Mehrere bekannte Anbieter präsentieren diverse Lotion, Cremen, Wundschutz Cremen, Öle, Bäder uvm. für den Nachwuchs.
 
Neu ist, dass auch verstärkt auf die werdende Mutter eingegangen wird und immer häufiger Produktserien für die Mamas auf den Markt kommen. Ich hatte euch bereits letztes Jahr eine Linie vorgestellt und freue mich darauf euch nun die Produkte von Nestlè und deren Serie „Bübchen“ sowie einen Tee von BEBA vorstellen zu dürfen.
Für mich ist gerade vor allem die Pflegeserie „Bübchen Mama“ sehr interessant, da ich mich aktuell ja noch im „Oh-mein-Gott-ich-werde-bald-Mama“-Modus befinde. Von allen Seiten bekommt man recht früh am Beginn der Schwangerschaft eingetrichtert, dass man fleißig schmieren und cremen sollte, damit man Dehnungsstreifen an Bauch/Po/Beinen/Busen vorbeugt.
Bübchen hat hierfür ein Massage Öl sowie eine Pflege Lotion mit natürlichem Mandel- und Jojobaöl herausgebracht. Diese beiden Pflegeprodukte verwende ich total gerne, da sie sehr gut riechen. Ein bisschen süßlich aber nicht zu aufdringlich. Das Öl sowie die Lotion ziehen sehr schnell in die Haut ein. Ich bemerke auch nach 3-4 Stunden einen feinen Film auf meiner Haut, ohne dass dieser fettet oder Rückstände auf der Kleidung hinterlässt. Passend dazu gibt es eine Duschcreme und ich muss sagen, dass ich mir hier unbedingt noch 1-2 Tuben nachholen muss. Die Duschcreme riecht einfach himmlisch nach Wildrosenöl und ist auch sehr ausgiebig.
Das Thema Stillen ist in der Schwangerschaft ein weiteres großes Thema. Man weiß vorher ja nicht, ob es dann, wenn der Nachwuchs geboren ist, auch mit der eigenen Muttermilch klappt. Zur Unterstützung der Milchproduktion gibt es von BEBA einen eigenen Schwangeren- und Stilltee. Diesen trinke ich – unabhängig vom Thema Stillen – sehr gerne, was auch daran liegt, dass ich das was drinnen ist sehr gerne mag (ich gestehe, ich bin ein Fencheltee-Fan). Die Kräutermischung besteht aus: Anis, Fenchel, Kümmel, Brennessel, Melisse und Zitronenverbene.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *